Stefan Schmidt wurde 1985 in Wien geboren. In der frühen Kindheit in die Steiermark übersiedelt, genoss er eine Schulausbildung mit Fokus auf Leichtathletik. Durch die danach abgeschlossene Ausbildung zum Mechatroniker wurde ihm das Privileg zuteil, um die Welt zu reisen, sowie verschiedene Orte, Kulturen und Religionen näher kennen zu lernen. All diese Einflüsse suchten lange Zeit ein Ventil nach außen.

So begann er 2017, sich mit Mikroskopie und Mikrofotographie zu beschäftigen. Die mikroskopische Welt mit all seinen Facetten inspirierte eine Faszination für die Feinkristallisation von Stoffen und das eindrucksvolle Farbspektrum von Kristallen in Verbindung mit der Lichtbrechung. Die lebendigen Farben der Bilder entstehen durch die Brechung des Lichts auf jeder einzigartigen kristallinen Struktur. Beim Mischen der Materialien und deren Kristallisation arbeitet der Künstler auch mit natürlichen Färbemitteln.

Mithilfe einer Bildbearbeitungssoftware werden bei großen Bildlandschaften einzelne Ausschnitte zu einem gewaltigen Panorama verbunden. Dies ermöglicht es, diese mikroskopisch kleine Welt in flächendeckende Kunstwerke zu verwandeln.

 

"Mein Wunsch ist es, den Menschen die Schönheit des Mikrokosmos näher zu bringen. Diese Welt, die vielen verschlossen bleibt, möchte ich zeigen. Die Natur und das Licht sind die Künstler, denen ich zur Sichtbarkeit verhelfen möchte."